Gut behütet

Wir durften ja im Mai schon ein paar Sonnentage genießen und die zarten Kinderaugen brauchen da auf jeden Fall einen guten Sonnenschutz.

Ballonmütze Weiterlesen

Advertisements

Feste Körperbutter

Kennt ihr diesen Laden mit vier Buchstaben, der mit „L“ beginnt und wenn man an dem Laden vorbei läuft, fällt man fast in Ohnmacht wegen der ganzen Gerüche, die rausströmen. Ich kann dieses Geschäft kaum betreten, habe es auch 39 Jahre lang vermieden, da mir beim Vorbeigehen schon immer die Nase juckte und mir übel wurde. Die vielen bunten Seifen, Cremes und andere quietschfarbene Kosmetika reizten mich schon, aber der Geruch hielt mich ab.

Schneeflocke

Weiterlesen

Einkuscheln und wohlfühlen

Na, habt ihr schon alle Weihnachtsgeschenke beisammen oder braucht ihr noch eine Idee für ein ganz schnell genähtes und super wandelbares Geschenk?

Kennt ihr den Scalero?

 

 

Scalero als Loop

 

Weiterlesen

Adventskalender auf den letzten Drücker

Wie ist es bei Euch? Macht ihr einen fünf Adventskalender für Eure Familie und habt den Inhalt der Kalender über Monate in kleinen Schritten zusammen getragen, geplant, auf die 24 Tage verteilt und könnt jetzt die letzten Novembertage völlig entspannt die Vorfreude auf den ersten Advent und die ADVENTSKALENDER genießen? Also, wenn es exakt so bei Euch ist, dann ist es das genaue Gegenteil, wie es bei mir läuft.

Adventskalender mit Tee

Weiterlesen

Juhu…sie ist da!

Ich liebe es für meine Kinder zu nähen, sie sind immer so glücklich über die selbst genähten Anziehsachen und noch ist es Julia nicht zu uncool. Das nutze ich aus und nähe fleißig. Allerdings macht es auch sehr viel Spaß mal wieder in klitzekleinen Größen zu zaubern.

Meine allerliebste Cousine hat ein Baby bekommen, ein Mädchen. Das einzige, was sie sich zur Geburt gewünscht hat, waren Anziehsachen von der Nunu genäht. Oh was für eine Freude. Es gab noch eine Bedingung, es sollte nicht zu rosa-lastig sein. Das kam mir sehr entgegen, denn ich habe bei meinen eigenen Mädchen auch immer sehr darauf geachtet, dass nicht alles in rosa ist. Ich verstehe es bis heute nicht, warum man meistens in der Kinderabteilung zwei Ecken findet. Eine Ecke fast ausschließlich in ROSA, die andere in beige, armygrün, braun und anderen Alte-Männer-Farben! Warum? Was spricht dagegen, dass ein Mädchen oder auch ein Junge ein fröhliches grün, gelb, rot, was auch immer trägt? Warum laufen 80% der Mädchen wie Feen rum und 90% der Jungs wie ihre eigenen Großväter?

Ich hatte also nun die Gelegenheit etwas für unser jüngstes Familienmitglied zu nähen.

Spielanzug-little birds

Weiterlesen

Apfelrosen statt Pfingstrosen

Pünktlich zu Pfingsten blühen bei uns die Pfingstrosen. Ich mag diese Rosen so gerne, eigentlich mag ich alle Rosen gerne. So stolz und schön recken sie ihre Köpfe der Sonne entgegen, verbreiten einen betörenden Duft und gelten als die Königin der Blumen. In Märchen, wird ihnen, aufgrund ihrer Schönheit, oft Hochmut nachgesagt.

Wie wäre es dann, wenn man die Anmut der Rose mit einem, sagen wir mal, eher bodenständigen Obst kreuzen würde? Müsste dann nicht etwas ganz Wundervolles entstehen? Die Schönheit der Rose, mit dem praktischen Nutzen des Essbaren eines Obstes…schließlich wird man von angucken alleine auch nicht satt… Ein Apfel, zum Beispiel, ist immer ein Genuss, gilt aber als unkapriziös. Kann ein Apfel die Anmut der Rose erreichen?

Apfelrosen13

Weiterlesen

So eine leckere Dreier-Runde!

Vielen Dank für Eure lieben Wünsche Julia betreffend! Es ist alles wieder in Ordnung. Sie war auf der Treppe ausgerutscht und mit dem Hinterkopf aufgekommen. Gehirnerschütterung und ein ziemlicher Schreck, weil ihr noch zwei Tage später übel war und die Kopfschmerzen so stark waren. Aber sie hat sich tapfer ans Ausruhen gehalten und es verstanden, dass sie bei einem Besuch der Freundin nicht mit auf das Trampolin durfte. Momente, in denen man merkt, was sie schon für ein großes Mädchen ist. Seit heute haben wir die Gehirnerschütterung offiziell verabschiedet und nun darf sie wieder alles!!

Vor einiger Zeit las ich bei Guido ein Rezept für Sahne-Salz-Karamellbonbons. Die Geschichte dazu ist so schön, aber mein Appetit darauf war nach der Lektüre auch ziemlich groß. In den Kommentaren las ich, dass Maria offenbar auch große Lust auf diese zauberhaft beschriebenen Bonbons hatte. Kurzerhand beschlossen wir drei uns gegenseitig kleine Köstlichkeiten aus unseren Küchen zu zaubern und zu schicken. Guido sollte uns natürlich die Bonbons schicken. Das alleine war im aber zu öd, da es ja für uns keine Überraschung sein würde, und so sollten es für jeden 2-3 Leckereien werden.

 

image

Weiterlesen