Geheimer Geburtstag

Vor ein paar Wochen tauschten sich zwei meiner Freundinnen über „Detektiv-Geburtstage“ aus und ich war ein wenig neidisch, denn bis das kleine Baby im Bauch Themengeburtstage feiern wird, dauert es ja noch eine Weile und mit Mädchen steht ein Detektiv-Geburtstag nicht unbedingt an erster Stelle.

Ich sollte mich täuschen. Wie so oft in meinem schönen Leben, wünsche ich mir etwas und irgendwie tut sich eine Tür auf und mein Wunsch erfüllt sich. Manche Türe musste ich auch suchen, aber die meisten gingen einfach auf.

Hier in Stuttgart gibt es im Moment eine wirklich ganz liebevoll und detailreich durchdachte Ausstellung im Naturkundemuseum. Diese Ausstellung nennt sich „Naturdetektive“ und ich kann sie Euch sehr ans Herz legen. Sie ist so toll gestaltet, die Kinder sind fasziniert und werden auf unterschiedlichste Weisen angesprochen. Insgesamt gibt es vier „Kriminalfälle“ aus der Natur zu lösen, aber ich möchte nicht zu viel verraten.

Detektiveinladung3 Weiterlesen

Advertisements

Feenstaub für alle

Geburtstage haben bei uns meistens ein Motto. Klar geht es auch ganz ohne, aber unseren Kindern macht es Spaß sich in ein Thema einzuarbeiten und Drumherum kreativ tätig zu sein. Mir macht es noch mehr Spaß und so überlegen wir uns immer ein Thema. Einige habt ihr ja schon kennengelernt, Pippi Langstrumpf, U-Bahn-Geburtstag, Märchengeburtstag, Regenbogengeburtstag und Bibi & Tina-Party.

Feenstab-Einladung 3

Weiterlesen

Wie Bibi & Tina ihre eigene Party „verpassten“

Ach herrje! Die Idole meiner großen Tochter fingen so erfolgsversprechend an. Ihr erinnert Euch an unsere „Pippi-Langstrumpf-Phase„, sie dauerte sehr lange, etwa 2 Jahre und war so intensiv, so vielversprechend. Dann waren plötzlich  Anna und Elsa, die beiden Schwestern aus der „Eiskönigin“ wahnsinnig interessant. Das war in meinen Augen schon ein klarer Abstieg!

Aber es kam noch schlimmer! Im Moment dreht sich bei uns ALLES um Bibi & Tina!

Foto 12.06.15 20 40 21

Weiterlesen

Pippi Langstrumpf Geburtstag

Als Julia etwa drei Jahre alt war, zog Pippi Langstrumpf in unser Haus ein. Julia war der größte Pippi-Fan, denn man sich vorstellen kann. Jeden Tag, jede freie Minute wurden sämtliche Episoden in unserer Umgebung nachgespielt.

2012_05_08 (7) [640x480]

Dabei gab es eine recht starre Rollenaufteilung. Sie war natürlich Pippilotta höchstpersönlich, die kleine Anna musste in meinem Bauch schon Herr Nilsson sein und als sie später so in ihrer Wiege lag, bzw. nach ein paar Monaten die Wohnung erkundete, war sie immer noch Herr Nilsson. Mein Mann durfte sich aussuchen, ob er Tommy oder der Papa von Pippi sein wollte. Meine Rolle war die unspektakulärste, ich durfte immer nur die Spaßbremse Annika sein! Weiterlesen