Apfelrosen statt Pfingstrosen

Pünktlich zu Pfingsten blühen bei uns die Pfingstrosen. Ich mag diese Rosen so gerne, eigentlich mag ich alle Rosen gerne. So stolz und schön recken sie ihre Köpfe der Sonne entgegen, verbreiten einen betörenden Duft und gelten als die Königin der Blumen. In Märchen, wird ihnen, aufgrund ihrer Schönheit, oft Hochmut nachgesagt.

Wie wäre es dann, wenn man die Anmut der Rose mit einem, sagen wir mal, eher bodenständigen Obst kreuzen würde? Müsste dann nicht etwas ganz Wundervolles entstehen? Die Schönheit der Rose, mit dem praktischen Nutzen des Essbaren eines Obstes…schließlich wird man von angucken alleine auch nicht satt… Ein Apfel, zum Beispiel, ist immer ein Genuss, gilt aber als unkapriziös. Kann ein Apfel die Anmut der Rose erreichen?

Apfelrosen13

Weiterlesen

Advertisements

Frohe Weihnachten mit Polentaengeln

Ich wünsche Euch allen ein ganz zauberhaftes Weihnachtsfest. Harmonische Tage mit Euren Familien, aber wenn es knallen muss, dann lasst es raus. runterschlucken bringt nur Sodbrennen.

Wir haben gerade noch die letzten Geschenke eingepackt und nun werden gleich noch Kerzen angezündet und bei einem Gläschen Wein der kommenden Tage, entgegengefiebert.

Falls Euch noch eine passende Beilage fehlt zum Gänse-, Rinder-, oder Lammbraten, hätte ich noch ein Rezept für Euch:

2014_12_23e

 

Weiterlesen

Endlich Schulkind!

Am Samstag war es endlich soweit und die langersehnte und oft besprochene Einschulung fand statt.

Der Tag fing damit an, dass ich beim Aufwachen sofort den Regen hörte. Es regnete nicht nur so ein Bisschen, es goss in Strömen. Blitzschnell überlegte ich, wie man diese selbstgebastelte Schultüte denn wohl vor diesen wahnsinnigen Wassermassen schützen könnte.

2014_09_20 (108)

 

Julia lehnte kategorisch den Vorschlag einer Mülltüte zum Schutz ab, selbst eine durchsichtige Mülltüte fand nicht ihre Zustimmung. Verstehen konnte ich es ja, aber ich machte mir ernsthafte Sorgen, dass die Farbe, vor allem vom Krepppapier, alle Kleider ruinieren könnte. Außerdem bestand die Gefahr, dass alle tausend Geschenke und Bonbons durch die Gegend purzeln, wenn die Pappe komplett aufweicht. Schnell noch einen Schutz aus Wachstuch nähen, schied auch aus. Ich war viel zu nervös und die Zeit eher knapp. Weiterlesen

Was weg muss, muss weg

IMG_7043 [640x480]

Kennt ihr das? Ein schöner Abend mit dem Traummann, man macht eine gute Flasche Rotwein auf, trinkt jeder ein bis zwei Gläschen, unterhält sich gut, hat einen schönen gemeinsamen Abend, alles ist perfekt. Der Abend neigt sich dem Ende zu und in der Flasche ist noch Wein! Man mag aber keinen Wein mehr trinken und wird in den nächsten Tagen auch nicht mehr dazu kommen Wein zu trinken.

Was nun? Weiterlesen

Pflaumenmus…und alle machen mit!

Als Berlinerin ist natürlich nur das Thüringer Pflaumenmus das wahre Pflaumenmus.

Dieses gibt es aber nicht in Stuttgarter Supermärkten. Dafür gibt es bei meinen Schwiegereltern einen Pflaumenbaum, der dieses Jahr mal wieder reichlich Früchte trug.

Also was macht die Berlinerin ohne Thüringer Pflaumenmus? Richtig, eigenes Mus.

Weiterlesen

Weltmeister Snack

War das spannend gestern?  Meine Güte, ich bin noch ganz hibbelig, aber zum Glück ging das Spiel ja gut aus und das deutsche Team ist verdient Weltmeister.

Habt ihr während dieser weltmeisterlichen Weltmeisterschaft auch so viel Chips, Erdnussflips, Pizzen& Co. gegessen? Dazu noch Cocktail oder Bier…also bei mir ist es jetzt Zeit für etwas gesündere Knabbereien.

Weiterlesen

Vom Kuchen, der fast im Mülleimer landete

Heute hat ja nun der kleine Strahlemann seinen 2. Geburtstag und ich hatte angeboten mich aufgedrängelt auch einen Kuchen zu backen. Das Motto der Party sind „Tiere“, er liebt alle Tiere und am allerliebsten Schleichtiere in einer Reihe um sich herum.

Zu Julias 2. Geburtstag hatte ich den kleinen Elefanten aus der „Sendung mit der Maus“gebacken. Das Rezept und die Idee hatte ich hier gefunden. Damals habe  ich mich an  das Originalrezept gehalten. Es war meine erste Motivtorte und mein erster Kontakt zu Marzipan. Ich färbte noch mühsam das beige Marzipan aus dem Supermarkt mit Lebensmittelfarbe ein und hatte danach eine ziemlich blaue Küche. Inzwischen weiß ich, wo man fertig gefärbtes Marzipan oder Fondant kaufen kann und habe schon etliche Torten damit eingedeckt.

Weiterlesen