Wer sagt, dass Liebe allein alle Wunden heilt?

Falls ihr Euch erinnert, erzählte ich Euch hier warum ich Julia und ihren Freunden aus Stuttgart keine Zeugnismappen zur Einschulung nähen konnte. Ihr wisst es noch, oder? Die sparsamen Schwaben machen ihrem Ruf alle Ehre und sparen am Format der Zeugnisse, statt wie ich es als Berlinerin gewohnt bin, mit dem Papier nur um sich zu werfen.

Was Julia stattdessen verschenkte, möchte ich Euch heute zeigen, denn uns fällt ja immer etwas ein. Wenn Plan A nicht klappt, dann muss Plan B herhalten, so ist das Leben und bisher war Plan B oft noch besser als Plan A.

2014_09_263

Weiterlesen

Fröhlich sollst Du in den Kindergarten gehen!

2014_07_31_Rucksack2

Zur Inspiration einer besonderen Dame am anderen Ende der Welt, die gerade nach Zeit sucht, um ihrem kleinen Sohn einen Kindergartenrucksack zu nähen, möchte ich Euch heute einen vorstellen.

Weiterlesen

Kuschelkissen als Dankeschön

 

 

Als wir im Frühling in Australien waren, hat eine Freundin nach unserem Haus geschaut. Vorher hatte sie mal erwähnt, dass sie einen schönen Kissenbezug mit Vögeln und Blumen drauf gesehen hatte. Dieser Kissenbezug  passte so gut in ihr grünes Farbschema des Wohnzimmers, war aber schlicht zu teuer.

Weiterlesen

Wenn eine (kleine) Dame eine Reise tut…

…braucht sie dringend ein Etui!

Als Julia kleiner war, habe ich ihr regelmäßig die Haare geschnitten, weil ich Mädchen mit kurzen Haaren so sehr mag. Sie sehen frecher, unternehmenslustiger aus. Abgesehen davon, dass es natürlich auch viel praktischer ist. Aber seit etwa einem Jahr wünscht Julia sich sehnlichst lange Haare, am liebsten bis zum Boden. Da sie beim Kämmen und Waschen der Haare gut mitmacht, darf sie die Haare wachsen lassen, vielleicht nicht bis zum Boden, aber bei Locken dauert es ja eh viel länger bis sie lang aussehen. Sie wachsen 1cm und kringeln sich 1cm weiter hoch.

Weiterlesen

Was aus einem gemeinsamen Vormittag entstehen kann

2014_07_20e 2014_07_20f 2014_07_20g

Julia und ich machten uns am Freitag einen schönen Vormittag in der Stadt. Die Zeit ist so kurz, in der wir noch solche gemeinsamen Vormittage genießen können. Ab September fängt die Schule an und dann geht das nicht mehr so einfach. Es macht so einen Spaß mit ihr durch die Stadt zu bummeln, sie erzählt unentwegt. Alles, wozu sie sonst nicht kommt, weil die kleine Schwester dann auch mal reden möchte und brüllt: „Ich habe zuerst geredet!“.

Weiterlesen

So macht man Männer glücklich

Könnt ihr Euch noch an diesen Teaser erinnern? Vor lauter Weltmeisterschaft und dem wenigen Schlaf, den die vielen Verlängerungen gebracht haben, habe ich vergessen, das Rätsel aufzulösen. Es ging darum ein Geschenk für meinen wunschlosen Mann zu finden. Idealerweise auch noch genäht, da ich ihm nie etwas nähe.

Mein Mann ist bei uns derjenige, der eindeutig die schöneren Bilder macht und deswegen auch selten  selber auf einem Bild zu sehen ist. Es gibt Wochenendtrips, bei denen man sich fragen muss, ob er denn überhaupt mit war.

Weiterlesen

Geburtstagsüberraschung, schon verraten

 Eigentlich dachte ich, dass ich Euch diese Shorts erst nach Freitag zeigen kann, denn dann hat der Sohn meiner Freundin, der gleichzeitig der kleine Freund von Anna ist, Geburtstag und er bekommt sie geschenkt. Aber inzwischen war die Mutter des kleinen Strahlemannes (ich wünschte, ihr würdet ihn kennen, er grinst immer) auf einen Kaffee ohne Kinder bei mir und wollte wissen, was ich ihrem Sohn genäht hätte. Natürlich hatte sie, als ich sehr beiläufig nach der Größe des Strahlemannes gefragt hatte, messerscharf kalkuliert und daraus den richtigen Schluss gezogen. Da sie ja nicht das Geburtstagskind ist und deswegen nicht zwangsläufig überrascht werden muss und ich außerdem unbedingt wissen wollte, wie sie die Shorts findet, zeigte ich sie ihr nach kurzem Zögern sofort. So kann ich sie Euch nun zeigen, der Strahlemann wird ja mit 2 Jahren noch nicht den Blog lesen.

2014_07_07_Shorts3 2014_07_07_Shorts4

Weiterlesen