Apfelrosen statt Pfingstrosen

Pünktlich zu Pfingsten blühen bei uns die Pfingstrosen. Ich mag diese Rosen so gerne, eigentlich mag ich alle Rosen gerne. So stolz und schön recken sie ihre Köpfe der Sonne entgegen, verbreiten einen betörenden Duft und gelten als die Königin der Blumen. In Märchen, wird ihnen, aufgrund ihrer Schönheit, oft Hochmut nachgesagt.

Wie wäre es dann, wenn man die Anmut der Rose mit einem, sagen wir mal, eher bodenständigen Obst kreuzen würde? Müsste dann nicht etwas ganz Wundervolles entstehen? Die Schönheit der Rose, mit dem praktischen Nutzen des Essbaren eines Obstes…schließlich wird man von angucken alleine auch nicht satt… Ein Apfel, zum Beispiel, ist immer ein Genuss, gilt aber als unkapriziös. Kann ein Apfel die Anmut der Rose erreichen?

Apfelrosen13

Ja! Kann er! Wir helfen ihm dabei etwas und zur Belohnung dürfen wir ihn dann vernaschen. Schönheit ist eh vergänglich, das weiß der kluge Apfel sehr genau.

Also Apfelrosen! Sind so schnell gemacht und so lecker, wie sie aussehen.

Ihr braucht:

  • 2 Packungen frischen Blätterteig
  • etwa 3 Äpfel (gerne saure Sorten)
  • Zucker-Zimt-Gemisch
  • Muffinform

 

So geht’s:

Schneidet die Äpfel so dünn wie ihr könnt und legt sie in eine Schüssel.

Apfelrosen1

 

Dann mit kochendem Wasser übergießen und kurz warten. Dadurch werden die Äpfel weich und können später besser gerollt werden, ohne zu brechen.

Nun könnt ihr den Blätterteig ausrollen und mit Zucker-Zimt bestreuen.

Apfelrosen2

 

Danach den Blätterteig in etwa 3-4 cm schmale Streifen schneiden, der langen Seite nach. Einen Streifen mit den Apfelscheiben überlappend belegen, so dass die Rundungen der Äpfel etwas über dem Blätterteigstreifen rausgucken. Je dichter es mit Apfelscheiben belegt ist, umso dicker wird die Rose.

Apfelrosen4

 

Nun von einem Ende her den Streifen samt Äpfeln aufrollen und in ein Muffinpapier tun, das dann in die Muffinform stellen. Weiter verfahren, bis der Blätterteig verbraucht ist. Das sieht dann so aus.

Apfelrosen5  Apfelrosen8

Alle Rosen kommen dann für 20-25 Minuten bei 200*C in den Backofen und sehen dann gebräunt so aus:

Apfelrosen10

Wie immer, entweder gleich warm essen (mit Vanille-Eis oder -Sauce) oder kalt servieren (mit Puderzucker). Beides schmeckt sehr gut.

Apfelrosen11

 

Sind die nicht chic? Falls ihr das mit dem Einrollen nochmal genauer sehen wollt, dann schaut bitte bei YouTube einfach nach „Apfelrosen“, dort gibt es etliche Videos zum nachgucken. Auf den Fotos ist es schwer einzufangen.

Gibt es bei Euch im Moment Äpfel oder zur Zeit nur Erdbeeren und Rhabarber? Bei uns zu 98% Erdbeeren und die restlichen 2% alles andere an Obst.

Eure Nunu

Apfelrosen12

 

Advertisements

14 Gedanken zu “Apfelrosen statt Pfingstrosen

  1. Hallo Nunu!!

    Die sehen einfach nur supertoll aus! Eine schöne Idee! Werde ich nachmachen. Aber ich weiß nicht, ob ich sie so perfekt hinbekomme wie Du!

    Bin mal gespannt und werde berichten.

    Liebe Grüße,
    TIna

    Gefällt mir

  2. Wunderhübsch!
    Wir haben seit dem letzten Jahr einen Karls Erdbeerhof umme Ecke, seit dem gibts öfters Erdbeeren. Rhabarber mag ich gar nicht wegen dem unvermeidlichen Quietschen im Mund und Äpfel gibt es aus eigener Ernte… Allerdings erst im Herbst.
    Lieben Gruß!

    Gefällt mir

  3. Meine Tochter macht die Apfelrosen seit geraumer Zeit, das erste mal sah ich sie bei ihr im Vorjahr bei einer Geburtstagsfeier und war gleich begeistert, eine superschöne Idee und immer wieder ein toller Wow Effekt wenn besuch kommt 🙂

    LG, Michaela

    Gefällt mir

    • Liebe Michaela,
      deine Tochter macht die? deine hübschen Füße sehen aus, als würden sie Dich noch nicht so lange durch das Leben getragen haben, dass Du so eine alte Tochter haben könntest, die Dich zum Geburtstag einlädt und Apfelrosen macht…
      Herrlich!
      Liebe Grüße
      Nunu

      Gefällt mir

  4. -lach- das ist lieb und und ich freue mich über dieses Kompliment!
    Meine Tochter wird im Herbst 26 Jahre alt und… ich habe auch früh angefangen aber pssssttt !!!… 😉 und bald auch schon zum zweiten mal eine sehr stolze Oma.

    Ja diese Apfelrosen sind immer ein Hit wenn sie diese macht auch ihre Freundinen und unsere ganze Familie schwärmte von dieser tollen Idee. Ich finde sie auch zauberhaft, sie machen eine Kaffeetafel gleich zu etwas besonderem. Und sie schmecken auch noch himmlisch!

    Lieben Gruß aus Österreich,
    Michaela

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s