Der Herbst hat viele Gesichter

Ich erwähnte ja meine steile Lernkurve bezüglich des Plottens schon hier und nun möchte ich Euch die letzten Werke vom Wochenende zeigen. Seit Sonntag sind die niedlichen „Herbstgesichter“ von Paul und Clara erschienen und ich durfte mitmachen beim Probeplotten. Die Dateien, es sind insgesamt 4 Gesichter, sind im Moment noch zum Einführungspreis zu haben.

Drei der Gesichter habe ich für meine Rasselbande geplottet, als Geschwisterherbstgesichter sozusagen.

 

herbstgesichter4

Dem kleinen Bruder habe ich einen Strampelanzug von Pom & Pino genäht, den Schnitt hatte ich hier schon benutzt und liebe ihn sehr und darauf habe ich dann das freche Jungsgesicht plus dem Schriftzug „kleiner Bruder“ geplottet, leider habe ich die Farbe des Pflasters zu dunkel gewählt und man erkennt es nicht so gut.

herbstgesichter1

Die beiden großen Schwestern haben jeweils ein Basic-Longsleeve von Lillesol und Pelle bekommen, das kann man auch schnell mal einen Tag vor Abgabetermin nähen. Julia entschied sich für Blautöne für den Haarschmuck ihres Mädchengesichts und Anna suchte sich die tollsten Herbstfarben des Jahres aus. Beide Farbkombinationen harmonieren einfach toll mit dem senffarbenen Jersey und wurden gleich mal chic ausgeführt. Und wir können bestätigen, dass heiße Schokoladenflecken auch ganz hervorragend mit den Herbsttönen harmonieren und zu dieser Jahreszeit unbedingt überall auf dem Shirt verteilt werden sollten. Wirklich! Probiert es aus.

herbstgesichter6

 

herbstgesichter5

Und nun fragt ihr Euch inzwischen sicherlich, warum Anna so einen wahnsinnigen Ausschnitt von mir bekommen hat, selbstverständlich verrate ich Euch das.

Am besten kann man nähen, wenn man Ruhe hat, also wenn die Kinder schlafen oder unterwegs sind. Diese Zeit muss möchte man allerdings auch oft dafür nutzen aufzuräumen oder Wäsche zu waschen oder Wäsche wegzuräumen oder Staub zu saugen oder abzuwaschen oder Geschirrspüler auszuräumen oder Unkraut zu entfernen oder Staub zu wischen oder den vor Tagen abgebrochenen Fingernagel endlich zu feilen oder oder oder (wem fällt noch etwas ein, bitte in den Kommentaren vermerken)…und wenn das ALLES erledigt ist, erlaubt man sich sich seinem Hobby zu widmen. DANN sind die Kids aber oft wach, aktiv und zu Hause…also gibt es die Alternative später nähen oder eben mit den Kindern nähen. Und dann passieren manchmal sehr sehr komische Sachen. z.B. werden Ausschnitte plötzlich viel zu groß oder das Vorderteil von Julia wird an das Hinterteil und die Ärmel von Anna genäht oder der Ärmel wird an den Halsausschnitt genäht oder ähnliche Dinge, alle schon vorgekommen…

Aber im Herbst sollte man ja eh häufiger Rollkragen tragen und das trägt die Anna nun unter ihrem Shirt und hat trotzdem viel Spaß und liebt ihr Herbstgesicht. Wer sagt es denn, man kann sein Hobby immer mit den Kindern vereinbaren, gewusst wie.

 

herbstgesichter7

 

Findet ihr die drei Gesichter auch so niedlich, wie wir? Ich bin sehr begeistert von den Möglichkeiten, die einem der Plotter noch zusätzlich bietet, genau wie bei der Stoffauswahl, kann man auch bei den Plotts durch die Wahl der Farben oder Texturen der Folien viel in der Wirkung verändern. Meine Folien habe ich übrigens in dem Fall von Plott-Liesl und von Kreativmanufaktur Bayern, beide liefern sehr zügig und ich bin mit der Verarbeitung sehr zufrieden. Wo bestellt ihr Folien? Kauft ihr immer die DIN A4 Blätter oder ganze Rollen? Ich habe noch viele Fragen zum Plotten.

 

Natürlich gehen diese niedlichen Herbstgesichter zu creadienstag, handmadeontuesday, Dienstagsdinge und Meertje und der Beitrag enthält herbstlich-herzliche Werbung.

Eure Nunu

Advertisements

8 Gedanken zu “Der Herbst hat viele Gesichter

  1. Also ich fühl mich grad wieder total alt und weg vom Fenster, was bitte schön ist in diesem Sinne Plotten?… Also unser Plotter ist ein Riesenapparat, der auf Höchstformat Pläne oder Grafiken ausdruckt…steht allerdings nicht zu Hause..sehe schon, wieder mal null checkung hier… aber, es gefällt mir gut, Deine Designs meine ich und die Kreation der grossen Schwester..der Kopf wächst schliesslich mit, clever die Kleine Grosse! 😉

    Gefällt 1 Person

    • Hahaha Nora, bis vor einem Jahr wusste ich auch nicht, was ein Plotter im privaten Bereich ist und Du bist ja noch jünger, hast also noch Zeit…
      Der Plotter ist im Prinzip ein „Drucker“, der mit einem Messer bestückt ist, damit kannst Du Folien ausschneiden und diese dann irgendwo raufbügeln.
      Man kann aber auch Papier, Stoff etc. schneiden. Ich bin noch in der Lernphase…ich werde berichten und Dich mit Neuigkeiten versorgen. Bis Du nicht nur eine to-sew-Liste bei mir hast, sondern auch eine to-plott-Liste…
      Liebe Grüße
      Nunu

      Gefällt 1 Person

  2. Hallo Nunu!!
    Ich finde eure Herbstgesichter wunderschön!!!
    Vielleicht muss ich mir auch mal einen Plotter zulegen, wenn ich das so sehe😊
    Bügelst du alles einfach so auf oder hast du auch ne Bügelpresse? Überstehen die Motive unbeschadet die Wäsche?
    Ganz liebe Grüße
    Silvia

    Gefällt mir

    • Liebe Silvia,
      ich habe die ersten Motive aufgebügelt, das ging ganz gut.Aber manchmal musste ich doch die eine oder andere Stelle nachbügeln, das hat mich genervt, da ich auch einige Shirts verschenkt habe. Darum habe ich seit einer Woche eine Presse, mit der habe ich auch die Herbstgesichter gepresst und diese dann sogar bei 60 *Grad gewaschen und in den Trockner getan…häöngt aber wohl auch von der Qualität der Folien ab…
      Ich habe große Freude am Plotter und kann Dich nur ermutigen.
      Liebe Grüße
      Nunu

      Gefällt mir

  3. Plötzen muss ich erst noch googlen… das ist aber schon sowas wie drucken, oder? Genial, wenn man dadurch sowas wie ein Corporate Design für den Nachwuchs hat. Und wenn sie rauswachsen, kannst Du „nachproduzieren“.
    Ansonsten ist es mir persönlich zu Manga, aber das liegt an meiner leichten Japan-Aversion, die ich weder erklären noch behandeln kann. Deine Nähzaubereien sind auch in nichtganzsogeplant großartig!
    LG MCL

    Gefällt mir

    • Meine Liebe,
      ja plotten ist im Prinzip wie Drucken, nur mit einem Messer. Man schneidet Folien, die dann aufgebügelt werden. Man kann aber auch Papier schneiden oder Stoff oder oder…ich habe noch nicht alles ausprobiert, halte Dich aber auf dem Laufenden ;O)
      Du magst Japan nicht? Oh ich war vor vielen Jahren mal dort und finde es großartig, wobei ich auch nicht alles toll finde.
      Was ist Dein Lieblingsland?
      Liebe Grüße
      Nunu

      Gefällt mir

      • Ok Danke!
        Das mit Japan ist wohl eher so ein Vorurteil von mir. Ich war noch nicht dort.
        Ja, irgendwie ist mir vieles an japanischen Verhaltensweisen fremd und unlogisch. Sushi halte ich allerdings für ne tolle Erfindung!
        So aus der Ferne finde ich Indonesien faszinierend, konnte meine Eindrücke allerdings noch nicht an Ort und Stelle überprüfen.
        Island und Norwegen fand ich landschaftlich unübertroffen, Italien schon allein für’s Flair und die Küche Hammer und mit Blick auf die Antike Griechenland und teile der Türkei eindrucksvoll. Mit Blick auf aktuelles Geschehen dann aber doch nicht mehr.
        Mit ist Schweden noch am liebsten. Schon ein Blick auf Schwedenhäuser lässt mich heimisch fühlen.
        Einen schönen Sonntag wünsche ich dir!
        LG MCL

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s