Die Gurke und die Minze-treue Sommerfreunde

Alles, was leicht ist, viel Wasser beinhaltet und trotzdem lecker schmeckt, wird bei uns gerade aufgesogen!

Neben Wassermelone und Erdbeeren, dem Inbegriff des Sommers, vor allem die Gurke, am liebsten noch mit Minze im Duo. Die beiden Zutaten streiten sich um die Auszeichnung des erfrischendsten Lebensmittels des Jahres

Mastokhiar (2)

Die Minze weist, zurecht, darauf hin, dass sie in jedem anständigen Kaugummi vorzufinden sei. Die Gurke holt sie auf den Boden der Tatsachen zurück, denn es handelt sich in der Regel um die „Pfeffer“-Minze, sie muss aber zugeben, dass sie von Gurken- oder Zucchini-Kaugummis auch noch nie etwas gehört hat.

Ich habe zwei Varianten dieses streitsüchtigen und doch so perfekt harmonierenden Paares für Euch, die Euch treue Begleiter bei den Temperaturen werden könnten.

Als erstes „Mastokhiar“

Das ist persisch und bedeutet simpel: „Joghurtmitgurke“. Damit ist praktisch auch schon alles gesagt.

Ihr braucht:

  • 500g Naturjoghurt
  • 1 Salatgurke oder mehrere kleine Gürkchen
  • Salz
  • Pfeffer
  • Minze
  • wer mag, ein paar Rosinen
  • getrocknete Rosenblätter zur Deko

So geht’s:

Gurke würfeln (nicht zu fein), mit dem Joghurt und einigen Minzblättern vermischen, mit Salz und Pfeffer würzen. Wer mag, gibt noch Rosinen dazu, ich mag das nicht.

Nun noch mit getrockneten Rosenblättern dekorieren. Falls ihr keine zur Hand habt, schmeckt es aber auch ohne Rosenblätter 1A, in Persien wird oft mit Rosen dekoriert.

Mastokhiar (1)

Witzigerweise hat die liebe Claudine von Merlanne heute ein sehr ähnliches Rezept vorgestellt, gleiche Zutaten, aber als kaltes Gurkensüppchen, schaut mal rein.

 

Und falls ihr Probleme habt, genug zu trinken, dann ist das zweite Rezept genau richtig für Euch.

Gurken-Minz-Blubber, so nennen es meine Kinder und ihre Freunde.

Minzwasser (1)

Ihr braucht:

  • 1 kleine schmackhafte Gurke
  • ein paar Stängel Minze
  • Sprudelwasser

So geht’s:

Gurke in Scheiben schneiden, mit der Minze zusammen in einen schönen Krug geben (das Auge trinkt auch mit) und mit Sprudelwasser auffüllen. Etwa 10-15 Minuten warten, länger warten schadet auch nicht, es wird immer besser. Man kann natürlich auch mit stillem Wasser aufgießen, aber die Kohlensäure löst die Geschmacksstoffe besser aus der Gurke und nach einer Weile ist es eh nicht mehr sehr sprudelig.

Optional kann man noch einen Schuss Holunderblütensirup dazu geben oder einige Spritzer Zitronen-/Orangensaft.

Minzwasser (2)

Null Kalorien (OHNE Holunderblütensirup) und so köstlich. Sehr durstlöschend. Wenn meine Kinder Freunde mit nach Hause bringen, sind die ersten beiden Fragen, ob wir die Wasserrutsche anmachen können und ob es Gruken-Minz-Blubber gibt.

Wie erfrischt ihr Euch? Trinkt ihr genug? Wie bekommt ihr Kinder zum Trinken?

Eure Nunu

Advertisements

10 Gedanken zu “Die Gurke und die Minze-treue Sommerfreunde

  1. Liebe Nunu,
    ich sehe, die Hitze bringt uns allerorten auf die gleichen Ideen. Danke für die Verlinkung. Gurken sind aber auch ein ideales Gemüse, wenn es heiß ist. Deinen Blubber-Drink werde ich aber auch noch probieren. Klingt so erfrischend.
    Liebe Grüsse,
    Claudine

    Gefällt 1 Person

  2. „Gurkenblubber“ gibt es bei uns auch ständig, auch wenn es bei uns (leider) nicht Gurkenblubber heißt, sondern ganz schnöde „Wasser mit Gurke“ (wie einfaltslos, ich weiß… seufz). Aber es ist herrlich erfrischend. Ich lege ab und zu noch ein paar Scheiben Ingwer dazu, das schmeckt auch klasse.

    Das Rezept „Mastokhiar“ klingt – wie das Rezept von Merlanne – sehr lecker. Ich befürchte, das essen bei mir weder der große noch der kleinere Mann, aber ich mache das heute für mich! So. Aus. Basta. 🙂

    Der Schüler übrigens trinkt (zum Glück) sehr gut und viel. Ich stelle ihm aber auch immer wieder die Wasserflasche hin und muss sie regelmäßig auffüllen. Da in seiner Nähe keine Topfplanzen stehen, muss es wohl tatsächlich so sein, dass er das Wasser zu sich nimmt. Sehr zu meiner Freude und Zufriedenheit. Aber ich merke, dass ich heute hinten dran mit der Wassermenge bin. Muss also weg.

    Tschüss, genieße das hochsommerliche Wetter
    Anni

    P.S. Ich jammere übrigens viel lieber über die Hitze als über kaltes oder gar Regenwetter… 😀

    Gefällt mir

    • Liebe Anni,
      mit Ingwer ist ja auch eine klasse Idee! Das habe ich heute gleich ausprobiert…
      Als ich Deine Beschreibung vom Schüler und nahen Topfpflanzen las, musste ich an die eine Episode mit Mr. Bean denken, wo er im Restaurant das Essen im Blumentopf und in der Lampe versteckt. Kennst Du die? Gut, dass der Schüler es jedenfalls noch nicht kennt!
      Liebste Grüße
      Nunu

      Gefällt mir

      • Wir LIEBEN Mr. Bean! Und kennen (fast) alle Folgen, aber die im Restaurant und mit Blume und Lampe… die fällt mir gerade nicht ein. Das darf nicht sein, das TV-Programm für heute Abend steht also fest…. 😀

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s