Sommerkollektion in null komma nix

Irgendwie bin ich gerade häufiger bei Facebook unterwegs, die Veröffentlichung neuer genähter Teilchen geht (vermeintlich) schneller und durch die verschiedenen Nähgruppen erreicht man auf einen Schlag sehr viele Leute, die zu einer höheren Resonanz beitragen. Letztens fragte mich eine Freundin, ob es meinen Blog überhaupt noch geben würde. Hmmm…“NATÜRLICH“, war meine erste Reaktion, denn der Blog liegt mir viel mehr am Herzen als meine Facebookseite. Die Kommentare HIER sind zwar viel weniger, aber dafür viel herzlicher und so viele sind mir ernsthaft ans Herz gewachsen…Trotzdem habe ich vieles in den letzten Monaten nur bei Facebook veröffentlicht. Schade! Falls ihr das alles nachlesen möchtet, dann schaut hier.

Aber diese Sachen, die ich Euch heute zeige, möchte ich Euch unbedingt auch hier zeigen, denn ihr sollt ja schließlich auch die Gelegenheit haben Euch schöne Sommersachen nähen zu können. Wer mich kennt, weiß, dass ich ein gr0ßer Fan von Schnittgeflüster-Schnitten bin. Sie sind allesamt fix genäht, gut erklärt und immer total trendy.

Nun hat „Frau Schnittgeflüster“ gleich so viele neue Dinge rausgehauen, dass man nicht weiß, wo man anfangen soll. Eine ganze Frühjahrsommerkollektion mit 8 Schnitten, die alle so wunderbar untereinander kombinierbar sind, war das eine Projekt, an dem ich mitwerkeln durfte. Aber sie hat auch noch ein Magazin mit eben diesen Schnitten rausgebracht, alle 8 Teile der Kollektion sind als Papierschnitt enthalten. Natürlich kann man trotzdem noch einzelne oder Kombination der Schnitte als Ebooks kaufen, quasi für jeden, wie er es mag. Alles hier erhältlich.

Doch nun zu meiner Kombination, ich habe drei Teile der Kollektion kombiniert und werde mich mal quasi vor Euch immer weiter anziehen.

Fangen wir mit der „Tiala“ an. Einem Kleid, welches recht figurbetont ist:

 

Da sieht man auch recht deutlich noch die Reste des Schwangerschaftsbauches:

Deswegen fühle ich mich wohler, wenn ich die „Manura“ noch drüber anziehe. So ist alles kaschiert:

Und wenn es abends doch etwas kühler wird, ziehe ich die Jenna noch drüber, eine kurze Jacke zum überwerfen.

 

Schaut Euch unbedingt alle Beispiele der vielen Probenäherinnen an, wir waren insgesamt 98 Frauen und 2 Männer, so viel Kreativität und so viele verschiedene Geschmäcker. Das war so inspirierend. Stoffe, zu denen man nie greifen würde, sehen plötzlich so grandios aus, dass man erstmal genau diesen Stoff bestellen muss.

Schaut Euch auch unbedingt die Hose Mikkaela an, als wir anfingen mit dem Probenähen, wollte ich diese Hose nicht nähen, ich trage nie so weite Hosen. Aber dann fand ich die Ergebnisse der anderen Frauen so toll, dass ich sie mir doch genäht habe. Ich zeige Euch das Outfit ein anderes Mal oder ihr sucht mich im Lookbook.

Dieser Beitrag enthält Werbung, die Euch zu einem schönen Sommer verhilft.

So viele Anziehsachen, die ich für mich ganz alleine genäht habe, das verdient einen Auftritt bei RUMS, dort findet ihr noch viele andere Dinge, die Frauen für sich SELBER genäht haben.

 

Wie findet ihr mein Outfit? Etwas zu chic für den Spielplatz? Ich zeige euch noch, dass man diese drei Schnitte auch sportlicher tragen kann einfach durch die Stoffauswahl. Doch jetzt möchte ich erstmal Eure Meinungen zu diesem Outfit hören.

Eure Nunu

 

Advertisements