Die nächste Party steht vor der Tür

2014_07_20j

Bei uns dreht es sich seit einem halben Jahr nur noch um Julias Einschulung im September. Nun wird es immer konkreter und Julia freut sich wahnsinnig auf die Schule, während mir in den letzten Wochen oft die Tränen kommen. Tränen voller Stolz auf dieses kleine, inzwischen so große, Mädchen. Tränen voller Wehmut, dass der Kindergarten vorbei ist. So ein großer Schritt in so einem kleinen Leben.  Gestern erzählte Julia mir, dass sie immer Herzklopfen bekommt, wenn sie an ihre Einschulung  denkt. Oh je, bis dahin sind es aber noch einige Wochen.

Also geben wir uns mit Haut & Haaren der Vorfreude hin und beginnen mit den Vorbereitungen.

Die Schultüte wurde im Kindergarten mit den Erzieherinnen gebastelt und ist ganz großartig geworden.  Ich hätte gerne eine genäht, aber vielleicht schaffe ich es noch der Anna eine kleine „Schwester-Schultüte“ zu nähen. Glücklicherweise  gibt es noch viel anderes in diesem Zusammenhang zu basteln, so dass wir uns austoben können.

Wir haben mit den Einladungskarten angefangen. Im Prinzip kommen ja nur wenige Sachen in Frage: Schultüte, Schulranzen oder Tafelfolie sind für die Schule typischen Accessoires.

Julia wünschte sich Schulranzen als Einladungskarten. Es überraschte mich gar nicht, sie ist so wahnsinnig stolz auf ihren Schulranzen. Spielt täglich damit und fiebert dem Tag so entgegen, wo sie ihn endlich zur Schule tragen darf.

2014_07_20h     2014_07_20i

Die Schulranzen sind schnell gebastelt, man braucht nicht viel:

  • Farbige Pappe oder Papier
  • Schere
  • Aufkleber als Verschluss
  • Stifte

Aus einem DIN A4 Bogen Pappe bekommt man 2 Einladungskarten, allerdings braucht man auch noch etwas Pappe für den Griff des Ranzens.

Die Pappe zwei Mal falten, an der Vorderseite des Schulranzens die Ecken abschneiden und dann nach Geschmack verzieren, vielleicht so wie der echte Schulranzen aussieht. Julia wollte nur die Verschlüsse aufkleben und die Karten ansonsten schlicht lassen. Sehr außergewöhnlich, sonst kann es oft nicht genug Glitzer sein.

Die Karten haben sich heute auf die Reise gemacht und so nähern wir uns dem großen Tag immer mehr.

Wie feiert ihr Einschulungen? Im kleinen Rahmen oder mit viel Familie und Freunden?

 

Eure Nunu

 

Advertisements

3 Gedanken zu “Die nächste Party steht vor der Tür

  1. sehr süß!! und wie ich deine wehmut verstehen kann. bei uns ist es noch ein jahr hin, aber ich denke mit schrecken daran. an diesen neuen lebensabschnitt, der unser leben total ändern wird! kein „ich mag heute zu hause bleiben“ mehr, kein „wir fahren über ein langes WE nach xy“, kein „er scheint etwas auszubrüten, lassen wir ihn vorsichtshalber zu hause“ und kein „heute gehen wir mal etwas später“. und erst recht kein „wir fahren außerhalb der ferien in den urlaub“. dazu noch die wehmut, den so geliebten kindergarten zu verlassen. auch für mich, ist das doch bei (bisher) nur einem kind ein richtiger abschied. ohje, jetzt haue ich nochmal rein in die kerbe, aber ich will nur sagen, dass ich dich sooooo gut verstehe, gehen mir die gedanken jetzt schon durch den kopf und mich ganz melancholisch machen.

    aber die kleinen freuen sich sooooo sehr auf diesen schritt und das ist soooo schön zu sehen. eure ranzen sehen soooo toll aus (übrigens schön, dass du ranzen schreibst, habe ich mich, als ich in der 4. klasse nach berlin kam, immer wie eine außerirdische gefühlt, sagte ich ranzen und alle anderen sahen mich verständnislos an und nannten das „mappe“ 😉 ). und was macht ihr für eine party? bislang ist mir das gar nicht so geläufig, dass „groß“ gefeiert wird. letztes jahr waren wir bei einem freund meines kleinen und der hatte oma und opa aus der ferne da und zwei freunde. das fand ich eigentlich ganz nett. mal sehen….da hole ich mir inspiration bei dir! ich bin also gespannt, was du noch berichten wirst und wünsche euch weiter schöne vorfreude (und dir auszuhaltende wehmut) 😉

    liebste grüße…Nadine.

    Gefällt mir

    • Liebe Nadine,
      In Berlin sagten sie „Mappe“ zu Ranzen??? Sehr ungewöhnlich..ich kenne den Begriff ja nur aus Berlin und für mich ist das ein Schulranzen!

      Du sagst es: einfach mal einen Tag mit dem Kind genießen, das ist nun vorbei.
      Ein sehr großer Schritt!

      Liebe Grüße

      Gefällt mir

  2. Pingback: Stifte braucht das Schulkind | Nunu loves

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s